Wohin mit den alten Büchern?

Von 5. Februar 2018 Februar 22nd, 2018 Unkategorisiert


Spätes­tens bei der Umzugs­vor­be­rei­tung taucht die Frage auf: was mache ich mit meinen alten Büchern? Sie füllen die Regale und die jüngere Genera­tion schätzt meist eine andere Lektüre – sie zu vererben, ist also keine Alter­na­tive. Die Bücher einfach in die Tonne zu werfen, bringt kaum jemand übers Herz. Was können Sie also tun, um eine Lösung für die Bücher­flut zu finden?

Natür­lich besteht die Möglich­keit, sie im Internet zu verkaufen. Wer möchte jedoch endlose Stunden vor dem Computer sitzen, um seine Bücher für wenige Cent in den Bücher­por­talen anzu­bieten? Preise recher­chieren, Eintippen, Versenden – ist es wirk­lich die Zeit wert?

Auch Anti­qua­riate sind sehr wähle­risch und zahlen nur noch selten einen lohnens­werten Betrag.

Ich stelle Ihnen in diesem Beitrag einige Möglich­keiten vor, Ihre über­flüs­sigen Bücher im mittel­frän­ki­schen Raum sinn­voll weiter zu geben.

1. Verein „Buch rettet Leben“ aus Abenberg


Bereits seit sieben Jahren sammelt der Verein Buch­spenden aus dem Bereich Mittel­franken und verkauft sie auf Bücher­börsen oder in ihrem Laden in Spalt. Aus den Erlösen werden gemein­nüt­zigen Einrich­tungen unter­stützt, die sich um das Wohl kranker oder hilfs­be­dürf­tiger Kinder aus der Region kümmern, z.B. das Kinder­hospiz Nord­bayern. Mitt­ler­weile konnten über 100.000 Euro über­geben werden. Regel­mäßig findet in Aben­berg der größte Buch­floh­markt Fran­kens statt, beim letzten Mal wurden 5.000 Euro Rein­erlös einge­nommen. Der nächste Termin ist

Samstag und Sonntag 05. und 06. Mai 2018 von 9-18 Uhr in der DJK Halle
Jedes Buch wird für nur einen Euro verkauft.

Sie können bei einer großen Buch­spende ( ab ca. 10 Kartons) den Abhol­ser­vice beauf­tragen, eigene Kisten für den Trans­port sind nicht erfor­der­lich. (Termin­ver­ein­ba­rung unter der Tele­fon­nummer: 09175 – 908 67 42)

In vielen dm-Droge­rie­märkten gibt es Bücher­re­gale, in denen Sie Ihre gut erhal­tenen Bücher einstellen können. Der Erlös geht eben­falls an diesen Verein. Auf der Inter­net­seite des Vereins finden Sie die teil­neh­menden dm-Filialen in Ihrer Nähe.

Hinweis: Der Verein nimmt jetzt auch Brett­spiele aller Art und für alle Alters­gruppen an.
http://www.buch-rettet-leben.de/


2. Oxfam-Laden Nürnberg


In den Oxfam-Läden verkaufen Ehren­amt­liche gespen­dete Ware. Mit dem Erlös werden Projekte in der Entwick­lungs­hilfe welt­weit unter­stützt. Neben Hausrat und Klei­dung werden auch Bücher verkauft. Ein Abhol­ser­vice kann nicht ange­boten werden. Sie können die Sachen aber jeder­zeit zu den Öffnungs­zeiten im Shop abgeben.


Dr.-Kurt-Schumacher-Str. 16, 90402 Nürn­berg Telefon 0911 202 9510
Öffnungs­zeiten: Mo-Fr 10.00-19.00, Sa 10.00-15.00


3. Bayerisches Rotes Kreuz – Gebrauchtbücherladen Nürnberg


Auf 170 m stehen die Bücher in der Sulz­ba­cher Straße nach Kate­go­rien geordnet in den Regalen. Ein Abhol­ser­vice besteht nicht – Parken ist im Hof möglich.


Sulz­ba­cher Straße 42, 90489 Nürn­berg  Telefon 0911 – 5301 – 102
Spen­den­ab­gabe: Mo – Do 8:00 – 15:00 Uhr, Fr 8:00 bis 12:00 Uhr


4. Lebenshilfe Nürnberg


Bücher­spenden werden dort von der Arbeits­gruppe „Bücher­kiste“ im Internet verkauft und damit Arbeits­plätze für behin­derte Mitar­beiter finan­ziert. Eine Abho­lung ist bei größeren Mengen möglich ( ab ca. 10 Kartons). Tel. 0911 – 587 93 – 721

Hinweise zur Bücher­ab­ho­lung hier als Down­load: https://www.lhnbg.de/download_allgemein/Buecherkiste/Information_Buecherabholung_Buecherspender.pdf?m=1475069628&

Abge­geben werden können Bücher direkt in der Bücher­kiste
Fürther Straße 212 Gebäude D1, 90429 Nürn­berg oder in der
Werk­Stadt der Lebens­hilfe Nürn­berg, Fahr­rad­straße 54, 90429 Nürn­berg
zu den Zeiten: Mo bis Do 8:15 – 16:00 Uhr, Fr 8.15 – 13:30 Uhr
Abends und am Wochen­ende steht ein Sammel­be­hälter direkt am Haupt­ein­gang der Werk­Stadt der Lebens­hilfe in der Fahr­rad­straße 54.


5. Caritas Basar Erlangen



nimmt gerne relativ neue Bücher sowie anti­qua­ri­sche Bücher

Mozart­straße 29, 91052 Erlangen, Tel. 09131 – 885 641
Mo – Do 9:30 – 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr, Fr 9:30 bis 12:00 Uhr


Für kleinere Buchbestände gibt es folgende Möglichkeiten:


6. Öffentliche Bücherschränke


Viel­leicht sind sie Ihnen schon aufge­fallen: die „Frei­luft­bü­che­reien“. Eine tolle Idee für über­schau­bare Buch­be­stände sind die Bücher­säulen auf öffent­li­chen Anlagen. Hier können Sie zu jeder Zeit Bücher einstellen oder kostenlos mitnehmen. Bei uns in Tennen­lohe wurde eine über­dachte Bushal­te­stelle in eine kleine Biblio­thek umge­wan­delt, Wart­zeiten lassen sich so prima über­brü­cken. In manchen Städten sind es ausran­gierte Tele­fon­zellen.

Im Internet finden Sie eine Liste der öffent­li­chen Bücher­schränke in Ihrer Region:

https://de.wikipedia.org/wiki/Öffentlicher_Bücherschrank

Auch Bücher­tausch­re­gale in Cafes o.ä. werden immer beliebter. Hier eine kleine Auswahl an Bücher­säulen und Tausch­re­galen:

ERLANGEN

vor dem E-Werk – Fuch­sen­wiese 1

oder im Kultur­punkt Bruck, Fröbel­straße 6 www.kulturpunkt-bruck.de


FÜRTH

Kultur­forum Fürth im Foyer, Würz­burger Str.2
Öffnungs­zeiten täglich ab 11 Uhr

Gustav­straße 54


NÜRNBERG

Gutmann am Dutzend­teich, Bayernstr.150
Im Eingangs­be­reich steht ein großer Bücher­tausch­schrank, ein Projekt des Bildungs­campus der Stadt Nürn­berg.
Öffnungs­zeiten sind täglich ab 10 Uhr

Das Cafe Martha in der Mart­ha­straße 35 bietet ein gut sortiertes Bücher­tausch­regal.
Öffnungs­zeiten : Di,Mi,Do 14:00 – 19:00, Sa,So 14:00 – 17:00 Uhr

Im Cafe am Stadt­park (Berliner Platz 9) gibt es ein Bücher­tausch­regal
Öffnungs­zeiten: Mai bis September 10:00 – 22:00 Oktober bis April 10:00 – 19:00 Uhr

Lite­ra­tur­haus Nürn­berg, Luit­pold­straße 6
Öffnungs­zeiten sind täglich von 9:00 – 21:00 Uhr

Sigena Stütz­punkt in der Wehe­fritz­straße 14 (Nach­bar­schafts­treff)
Öffnungs­zeiten: Di und Do 9:00 – 16:00 Uhr

Bei allen Buch­spenden achten Sie bitte darauf, dass es sich nicht um Bücher mit gewalt­ver­herr­li­chendem oder porno­gra­phi­schem Inhalt handelt. Verschmutzte oder bemalte Bücher sind im Papier­müll besser aufge­hoben. Auch veral­tete Fach­bü­cher ohne einen beson­deren anti­qua­ri­schen Wert oder Illus­trierten und Maga­zinen (eine Ausnahme sind die Merian Hefte) werden nicht ange­nommen.

Es gibt Bücher, die sind uns wie treue Lebens­ge­fährten ans Herz gewachsen. Diese sollten Sie auch behalten und in Ihr neues Zuhause mitnehmen. Alle anderen Bücher erhalten die Chance, weitere Menschen zu erfreuen und gleich­zeitig etwas Gutes zu tun.